Führungsprinzipen von John C. Maxwell

LEADERSHIP – „Die 21 wichtigsten Führungsprinzipen“ (von John C. Maxwell)

1. Das Prinzip des Deckels
Die Führungsfähigkeit bestimmt das Leistungsniveau eines jeden Menschen.

2. Das Prinzip vom Einfluss
Einfluss ist die Maßeinheit für Führungskompetenz und Anerkennung.

3. Das Prinzip der Entwicklung
Führungsqualität wird jeden Tag neu aufgebaut und entwickelt. Es ist ein stetiger Prozess.

4. Das Prinzip des Lenkens
Steuern können viele das Schiff, jedoch nur der Kapitän steckt den Kurs ab.

5. Das Prinzip der Führungspersönlichkeit
Menschen hören auf die Führungspersönlichkeit, auf den Macher, das Alpha-Tier.

6. Das Prinzip vom festen Boden
Vertrauen ist das Fundament aller Führung. Vertrauen schafft Gefolgschaft und Erfolg.

7. Das Prinzip von Respekt
Menschen folgen der Persönlichkeit, die besser führt, als sie selbst. Sie folgen dem Stärkeren.

8. Das Prinzip der Intuition
Führungspersönlichkeiten sehen alles aus einem verantwortungsvollen Blickwinkel.

9. Das Prinzip der Anziehungskraft
(Gesetz der Resonanz) Gleich und Gleich gesellt sich gern.

10. Das Prinzip der Beziehung
Führungskräfte rühren das Herz an, bevor sie um Hilfe bitten.

11. Das Prinzip des inneren Kreises
Das Potential der Führungskraft bestimmen die Leistungsfähigkeit der engsten Mitarbeiter. (Ein Leader zieht starke Persönlichkeiten an)

12. Das Prinzip der Eigenverantwortlichkeit
Nur selbstsichere Führungskräfte delegieren Aufgaben UND Verantwortung.

13. Das Prinzip der Reproduktion
Nur eine wahre Führungspersönlichkeit inspiriert und bildet weitere weitere Führungskräfte aus.

14. Das Prinzip des Vertrauens
Man vertraut erst der Führungspersönlichkeit, dann nachfolgend der Vision dieser Person.

15. Das Prinzip des Sieges
Führungspersönlichkeiten finden den Weg zum Sieg. Sie wollen siegen und sie werden siegen. (Sieger setzen alles auf eine Karte, entwickeln keinen Plan B)

16. Das Prinzip des Anschubs
Die Eigendynamik ist der beste Freund der Führungskraft. Sie handeln stets dynamisch, agil & kraftvoll.

17. Das Prinzip der Prioritäten
Führungspersönlichkeiten erkennen den Unterschied zwischen Aktivität, Leistung und Ergebnis.

18. Das Prinzip der Zugeständnisse
Wahre Führungskräfte werden erfolgreich durch gezielten Verzicht sowie stetigen Fokus.

19. Das Prinzip des richtigen Zeitpunkts
Führungspersönlichkeiten wissen, was wann zu tun ist und fokussieren alle Energie auf das TUN, die Umsetzung.

20. Das Prinzip des schnellen Wachstums
Wachstum vervielfachen erfordert die Schulung von weiteren Führungskräften.

21. Das Prinzip des Weitervererbens
Der Wert einer Führungskraft wird an der Weitervererbung des Erfolges gemessen.

Bruno Mueller

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.